Suchen
Kategorien
Bookmarks

PKW mautWer ab 01. Februar 2012 im europäischen Ausland Schnellstraßen und Autobahnen benutzen möchte, muss dafür in den meisten Fällen eine entsprechende Maut-Gebühr entrichten. Die Bescheinigung über die Bezahlung nennt sich Vignette und lässt sich problemlos an die Innenseite der eigenen Windschutzscheibe kleben. Laut einer Pressemitteilung des ADAC werden ab Februar die neuen Jahresvignetten fällig und es gibt in einigen Ländern erhebliche Preissteigerungen. So kostet die Jahresvignette in Tschechien mit 60,50 Euro 20% mehr als noch im letzten Jahr, wird erklärt.

Es ist mit hohen Bußgeldern zu rechnen

Sollte man zudem in Österreich ohne eine gültige Vignette erwischt werden, kann es passieren, dass man bis zu 3.000 Euro Bußgeld entrichten muss. Lediglich durch die Zahlung einer Sofort-Gebühr in Höhe von 120 Euro könne man weiteren finanziellen Schaden von sich abwenden, heißt es in der Pressemitteilung. Die normale Jahresvignette in Österreich kostet hingegen nur 77,80 Euro, wobei man sich auf eine 2-Monats-Variante zum Preis von 23,40 Euro entscheiden kann. Günstiger liegt der Preis in der Schweiz, denn hier werden für die Jahres-Maut nur 33 Euro berechnet.

Der ADAC bietet viele Jahresvignetten an

Wer sich auf eine Tour nach Österreich, Slowenien, Tschechien oder in die Schweiz vorbereiten möchte, kann die entsprechende Vignette problemlos beim ADAC bestellen und bekommt somit keinerlei Probleme auf den Straßen des jeweiligen Landes. Die Jahresvignette gilt dabei bis zum 31.01.2013 und muss dann bei Bedarf wieder erneuert werden.

Kommentieren